Stadtliga 2016

Alle Themen zur Stadtliga Stuttgart.
Antworten
arminho
Site Admin
Beiträge: 263
Registriert: 14. Jul 2005, 22:43
Team: ASV
Position: Abwehr und Mittelfeld
Favourite player: Alex Meier
Wohnort: Böblingen
Kontaktdaten:

Stadtliga 2016

Beitrag von arminho » 7. Mai 2016, 14:22

Die Stadtliga-Saison 2016 steht vor der Tür. Folgende Termine sind angesetzt:

1. Spieltag: 4.6.2016
12:00 Pumas-CT United (Schiri: 98elf)
14:00 ASV-98elf (Schiri: Pumas)
spielfrei: Tünnes

2. Spieltag: 11.6.2016
12:00 Pumas-ASV (Schiri: CT United)
14:00 Tünnes-CT United (Schiri: ASV)
spielfrei: 98elf

3. Spieltag: 25.6.2016
12:00 98elf-CT United (Schiri: Tünnes)
14:00 Pumas-Tünnes (Schiri: CT United)
spielfrei: ASV

4.Spieltag: 2.7.2016
12:00 ASV-Tünnes (Schiri: Pumas)
14:00 98elf-Pumas (Schiri: Tünnes)
spielfrei: CT United

5.Spieltag: 9.7.2016
12:00 98elf-Tünnes (Schiri: ASV)
14:00 CT United-ASV (Schiri: 98elf)
spielfrei: Pumas

Finaltag: 16.7.2016
12:00 Gruppendritter-Gruppenvierter (Schiri: Gruppenerster)
14:00 Gruppenerster-Gruppenzweiter (Schiri: Gruppendritter)
spielfrei: Gruppenfünfter


Zusatz-Absprachen/Regelwerk für 2016:
  • Spielplan: Pumas spielen am Starttag das erste Spiel, da sie Fahnen und Karten mitgenommen haben. Die 98elf spielt nicht am 11.6., der ASV nicht am 25.6. (jeweils wegen zahlreichen Ausfällen). Somit kommt es erst am 2. Spieltag zur Revanche des letztjährigen Finales.
  • Am Finaltag spielen der Gruppenerste und -zweite das Finale aus, der Gruppendritte und -vierte spielen um Platz 3. Für den Fünftplatzierten wird versucht, ein Freundschaftsspiel gegen die Auld Rogues oder einen anderen Gegner auszumachen.
  • 98elf und CT United haben beide weinrote Trikots und kümmern sich bei ihrem Spiel um Leibchen
  • Alle Teams schauen, dass sie einen tauglichen Schiri schicken. Sollte es wieder vorkommen, dass ein Schiri in Badelatschen oder barfuß aufläuft, haben die beiden Teams das Recht, den Schiri dazu aufzufordern in normalem Schuhwerk aufzulaufen. Der Schiri hat dem Folge zu leisten. Die Linienrichter werden aufgefordert, sich möglichst auf Ballhöhe zu befinden und sich nicht vom Handy ablenken zu lassen. Auch der Plausch mit nahestehenden Personen soll zumindest dann unterbleiben, wenn der Ball in der jeweilige Hälfte ist.
    Es gelten die allgemeinen DFB-Fußballregeln. Gelbe und rote Karten haben sich bewährt und werden beibehalten. Bei den gelben Karten gibt es folgende zwei Abweichungen:
    a) 1. Gelbe = Gelb, 2. Gelbe = 10 Minuten
    b) Bei einer klaren Notbremse im Strafraum gibt es Elfmeter und 10 Minuten statt Rot. Außerhald des Strafraums liegt es im Ermessen des Schiedrichters, ob die Torchance so klar ist, dass den Regeln entsprechend Rot gezogen wird (Spieler läuft allein auf das Tor zu und wird außerhalb des Strafraums gefoult). Wenn andere Spieler eingreifen können gelten ebenso die normalen Regeln, also Gelb. Die einzige Abweichung zur normalen Regel ist also, dass Rot/Elfer im Strafraum zu 10 Minuten/Elfer wird.
  • Aufgrund eines ernsten Zwischenfalls bei einem Freundschaftsspiel der 98elf wurde die Anschaffung eines Erste-Hilfe-Koffers angeregt. Möglicherweise tun es auch die Verbandskästen aus den Autos. Jedes Team soll intern abklären, ob und wer im Fall der Fälle Ersthelfer sein könnte.
  • Am Finaltag sollten wie früher wieder alle Teams bis zum Schluss bleiben. Ein anschließendes Zusammensitzen in der Gartenkneipe wurde angeregt. Das bedeutet für möglichst alle Spieler, dass sie sich nach dem Finale noch etwas Zeit einplanen.
  • Jedes Team soll intern nochmals klarmachen, dass rohe Fouls unterlassen werden, zum Beispiel (überflüssige) Grätschen in die Beine des Gegenspielers oder sowieso Tätlichkeiten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast